CzechEnglishGermanHungarianLatvianPolishSlovakUkrainian
Ultrainnova - Stahlkonstruktionen - Design, Konstruktion - Sandwichplatte



Modulare Hütten

BEHÄLTER

PAVILLONS

BULK-CONTAINER

MARKA

SHOP

REALISIERUNGEN

HINWEIS

NEWS

KONTAKT

LOGIN

CzechEnglishGermanHungarianLatvianPolishSlovakUkrainian

Seecontainer ohne Geheimnisse

Der endlose Ozean, Segelschiffe, Piraten ... Seereisen faszinieren die Menschheit seit Jahrhunderten. Und die Meere und Flüsse sind seit Jahrtausenden vom Menschen genutzte Transportwege für Waren. Die Transportmittel haben sich weiterentwickelt und verändern sich ständig. Es lohnt sich, seine heute beliebteste Form kennenzulernen: den Containertransport. Warum Behälter haben eine solche Popularität erlangt? Wie werden sie gebaut und was sind ihre Art und ihr Zweck? Ist es wirklich die wichtigste Frachtroute der Welt? Laut dem EMTER'2021-Bericht der Europäischen Umweltagentur und der Europäischen Agentur für die Sicherheit des Seeverkehrs werden 77 % des europäischen Außenhandels und 35 % des gesamten Handels zwischen EU-Mitgliedstaaten auf dem Seeweg abgewickelt. Der Seetransport ist daher ein Schlüsselelement einer modernen Lieferkette. Interessanterweise werden Schätzungen zufolge etwa 90 % der Güter auf dem Seeweg transportiert, davon mehr als Containerladungen. Seecontainer ohne Geheimnisse | Ultramodula

Informieren Sie sich über Art und Einsatzzweck von Seetransportcontainern

Betrachtet man den prozentualen Wert der auf dem Seeweg transportierten Güter, lässt sich leicht erahnen, dass praktisch alles auf der Welt eingepackt wird Behälter. Daher gibt es viele Arten, die an die Besonderheiten der zu versendenden Waren angepasst sind. Die Grundtypen von Behältern wurden in der ISO-Norm definiert und sind:

  • Allzweckbehälter,
  • Schüttgutcontainer (Masse Container, Schüttgutcontainer),
  • Thermobehälter,
  • Platten- (Plattform-) und Platten- (Flatrack-) Container,
  • Tankcontainer,
  • Luftbehälter,
  • spezialisierte Container (genannt Frachtcontainer).

Jeder Behältertyp wird für unterschiedliche Zwecke verwendet und angepasst. 

Vielen Dank Behälter Allzweck gut geeignet für die sogenannten Stückgut, und gleichzeitig sind sie die universellsten. Die beliebtesten in dieser Kategorie sind 20- oder 40-Fuß-Container mit einer Tür an einer der Vorderwände, einem Sperrholzboden und Lüftungsöffnungen, die eine Schwerkraftbelüftung ermöglichen. Interessanterweise kann diese Art von Containern - nach geringfügigen Modifikationen - zum Transport von losen / losen Gütern verwendet werden. Dazu werden die sog grosse Taschen füllt den Innenraum vollständig aus Container und pneumatisch geladen. Es ist jedoch zu beachten, dass zum Entladen ein Container-Kippauflieger oder ein spezielles pneumatisches Gerät erforderlich ist. Ein anderer Typ sind Schüttgutcontainer mit einer Struktur, die widerstandsfähiger gegen Belastungen ist, die beim Befüllen, Transportieren und Entleeren auftreten. Sie sind zusätzlich mit Einfüll- und Entleerungsöffnungen ausgestattet und damit ideal für den Transport von Schüttgütern ohne Verpackung.

Spezielle Anforderungen

Isothermische Behälter wiederum sind ein wesentlicher Bestandteil von Lebensmittelversorgungsketten sowie anderen temperaturempfindlichen Gütern, wie z. B. Medikamenten. Ihre isolierenden Eigenschaften verdanken sie Polyurethan-Wänden. Darüber hinaus können solche Behälter unter Verwendung einer Kühleinheit gekühlt werden. Was beim Verpacken extrem wichtig ist, z Container, oben immer einen Luftspalt von ca. 75 mm lassen. Die sogenannte Flatrack und Plattenbehälter, weil sie kein Dach oder keine Wände oder nur Stirnwände haben. Sie sind für den Transport von sperrigen und schweren Lasten bestimmt. Ihr Boden ist im Vergleich zu Standardcontainern in der Regel erhöht und für eine höhere Festigkeit mit Brettern ausgekleidet. Die letzte beliebte Art von Seecontainern sind Tankstrukturen. Sie dienen dem Transport von Flüssigkeiten oder Gasen und sind einfach aufgebaut: Ein Tank wird in einen Rahmen mit den Abmessungen eines Standardcontainers eingesetzt. Diese Lösung ermöglicht auch den Transport von gefährlichen, explosiven, brennbaren oder giftigen Gütern.

Container mit aufklappbarem Dach

Abschließend ist noch eine wichtige Variante von Containern zu erwähnen, nämlich Ausführungen mit aufklappbarem Dach. Sie erscheinen als sog Hardtop, bei denen das Faltdach aus Stahl ist oder in der Variante ohne Dach nur mit einer aufgelegten Plane (für den Transport mit einem Zollseil gesichert). Solche Container werden zum Verpacken von Ladungen verwendet, die z.B. aufgrund ihrer Abmessungen nicht in einen Standardcontainer passen.

Die Größe des Behälters spielt eine Rolle

Wir teilen Container auch nach ihren Abmessungen. Dieser Parameter ist besonders wichtig, da es die Vereinheitlichung der Containergrößen ist, die die Optimierung des Transports ermöglicht und diese Transportart so beliebt gemacht hat. Die grundlegende Aufteilung ist diese Behälter 20 und 40 Fuß, sowie die der Standardhöhe und HC-Versionen, d.h. hoher Würfel. Die folgende Tabelle zeigt eine Zusammenfassung der Grundgrößen. Bemerkenswert ist, dass die Länge des 40-Fuß-Containers so gewählt wurde, dass es möglich ist, zwei 20-Fuß-Container darauf (oder darunter) unter Einhaltung des entsprechenden Abstands (3 Zoll) zu platzieren.

SEA CONTAINER Typ DC BULK

SEECONTAINER Typ DC BULK

 

Nazwa Länge x Weite x Höhe Volumen
20 Fuß (20 Fuß) 20 Fuß x 8 Fuß x Fuß 8,6 Zoll 6,1 m x 2,4 m x 2,6 m ~33m3
40 Fuß (40 Fuß) 40 Fuß x 8 Fuß x Fuß 8,6 Zoll 12,2 m x 2,4 m x 2,6 m ~66,9m3
40 Fuß HC (40 Fuß High Cube) 40 Fuß x 8 Fuß x Fuß 9,6 Zoll 12,2 m x 2,4 m x 2,9 m ~76m3

 

Wie werden Seecontainer gebaut?

Containerbau nur an der oberfläche scheint es einfach. Tatsächlich handelt es sich um eine anspruchsvolle Struktur, die für ihre Konstruktion und Herstellung Fachkenntnisse und sorgfältig ausgewählte Materialien erfordert. Jeder Seecontainer muss nach den strengen Sicherheitskriterien der International Convention for Safe Containers (CSC) gebaut werden. Es muss auch ISO-Normen erfüllen, die Mindestanforderungen an die Festigkeit festlegen.

Langlebiger Rahmen

Basiselement ist immer ein Stahlrahmen, der aus Eckpfosten sowie Quer- und Längsträgern besteht. Die Struktur muss so haltbar sein, dass sie das Stapeln von bis zu 9 voll beladenen Containern erlaubt. Daher sind neben den unteren Längsträgern die sog Querrippen bilden die Basis des Bodens. Auch Langcontainer (40 Fuß) haben einen Tunnel im Boden, den sog Schwanenhals. Dadurch kann die Gesamthöhe des Anhängers und des Containers reduziert werden.

Enge Wände, Dach und Boden

Alle Wände des Containers bestehen aus Trapezblech, das Dach aus profilierter, ca. 2 mm dicker Ausführung. Die Struktur wird geschweißt und anspruchsvollen Dichtheitstests unterzogen, bei denen ein Wasserstrahl mit einem Druck von 1 bar direkt auf das Dach und die Wände gerichtet wird. Anschließend wird geprüft, ob alle Innenflächen vollständig trocken sind. Ein wichtiges Element des Containers ist der Boden - denken Sie daran, dass sich Gabelstapler beim Be- und Entladen darauf bewegen. Es besteht aus speziellem Containersperrholz (Mindestdicke 25 mm) oder Brettern.

Containertüren

Die beliebteste Version von Containern sind solche mit Türen an der Vorderwand, obwohl es nicht ungewöhnlich ist, Versionen mit Toren an einer langen Wand zu finden. Normalerweise basiert die Türstruktur auf vier oder fünf Querträgern und ihre Struktur ist zweiflügelig. Die Dichtigkeit wird durch Gummidichtungen gewährleistet, die um jede Tür herum angebracht sind. Der Standard-Satz von Containerverschlüssen besteht aus Riegeln, Bolzen (Bolzenbuchsen werden mit dem Containerrahmen verschweißt), Griffen, Klammern und natürlich einem Zollverschluss.

Preis für Seecontainer – wovon hängt er ab?

Obwohl die Anforderungen an den Bau von Containern klar definiert und spezifiziert sind, hängt deren Qualität und damit der Preis von vielen Faktoren ab. Die ersten sind die vom Hersteller verwendeten Materialien: Stahl, Blech, Sperrholz und vor allem Lacke und Korrosionsschutzbeschichtungen. Denken Sie daran, dass Container die meiste Zeit unter sehr ungünstigen Wetterbedingungen verbringen. Ein weiterer Faktor, der den Preis eines Seecontainers beeinflusst, ist die Gewährleistung des Auftragnehmers. Es lohnt sich, auf polnische Hersteller zu setzen, die einen zuverlässigen und professionellen After-Sales-Service bieten. Unternehmen mit modernem Maschinenpark liefern Container mit besseren Parametern und können die Einhaltung von Standards garantieren, die die Grundlage für den internationalen Transport bilden.

0 Kommentare

Senden Sie einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht. erforderliche Felder sind markiert *

Neueste Einträge