CzechEnglishGermanHungarianLatvianPolishSlovakUkrainian
Ultrainnova - Stahlkonstruktionen - Design, Konstruktion - Sandwichplatte



MARKE

REALISIERUNGEN

HINWEIS

NEWS

KONTAKT

Containerbauten als Saisonobjekte - alles Wissenswerte dazu

10 | Blog

Bärensaison, Pilzsaison, Skisaison, Heizsaison … womit haben sie zu tun? Behälter? Dies ist natürlich eine ironische Einführung, aber viele Wirtschaftszweige unterliegen saisonalen Zyklen, die meist mit der Jahreszeit zusammenhängen. Hierunter versteht man im weitesten Sinne natürlich den Tourismus, aber auch die Bau-, Kultur- und Gastronomiebranche. Für jedes davon sind Gebäude die perfekte Lösung Container als Saisonobjekte, wie z Büro Dienstleistungen, Geschäfte, Bars und vieles mehr.

GASTRONOMIE-PAVILLON

Pavillon gastronomisch | Ultramodula

 

Warum Containergebäude wählen?

Behälter Als Saisonobjekte haben sie viele Vorteile, die sich direkt aus ihrer Konstruktion ergeben. Dies sind in erster Linie:

  • Mobilität
  • einfache Montage und Demontage
  • niedriger Kauf- oder Mietpreis
  • geringe Wartungskosten (während der Nutzung und Lagerung)

Weil Mobilität zählt

Sozialer Container

Mobilität Behälter | Ultramodula

Die Grundannahme von Saisongebäuden ist ... ihre Saisonalität, d.h. ihre Nutzung nur für einen bestimmten (meist nicht sehr langen) Zeitraum. Nach diesem Zeitraum wird die Anlage bis zur nächsten Saison auf einen Lagerplatz verlegt. Aus diesem Grund muss Mobilität ein wesentliches Merkmal eines Gebäudes sein, das für den Kurzzeitbetrieb vorgesehen ist. Der wichtigste Vorteil von Containern gegenüber anderen Lösungen ist der einfache Transport, der sich in den Kosten niederschlägt. Transport Container von Ort zu Ort erfordert keine sehr spezielle Ausrüstung - ein Auto mit HDS reicht aus.

Weil sie einfach zu montieren und zu demontieren sind

Die zweite Grundvoraussetzung für saisonal genutzte Gegenstände ist nach der Mobilität die Möglichkeit des einfachen und schnellen Auf- und Abbaus. Container verfügen leider nicht über solche Eigenschaften, und das liegt daran, dass dafür kein Bedarf besteht. Ihr großer Vorteil ist der einfache Transport im Ganzen. Darüber hinaus sind sie stapelbar, allerdings nur bei entsprechender Konstruktion. Renommierte Hersteller verwenden zur Herstellung des Ganzen Rahmen, die aus kaltgebogenen Profilen mit einer Dicke von 4 mm geschweißt sind Pavillon war stabil, die mit dem Ober- und Unterrahmen verschraubten Säulen bestehen aus massiven Profilen (vorzugsweise kalt gebogen, ebenfalls 4 mm dick).

Denn der Kauf- (oder Miet-)Preis ist attraktiv

Eine Investition in saisonale Infrastruktur muss gut durchdacht sein – durch die relativ kurze Betriebsdauer im Jahr wird der Return on Cost anders berechnet als bei dauerhaft genutzten Anlagen. Der Vorteil von Containern ist ihr Preis, sowohl beim Kauf als auch bei der Miete. Für wirklich wenig Geld bekommt man ein voll funktionsfähiges Gebäude mit Sanitäranlagen und kompletter Elektroinstallation. 

Überprüfen Sie das Angebot unseres Shops: https://ultramodula.pl/sklep/

Weil ihre Wartungskosten gering sind

Saisonale Anlagen, egal in welcher Branche, haben immer eines gemeinsam: Sie stehen über einen großen Teil der Zeit ungenutzt. Deshalb ist es so wichtig, dass ihre Lagerung während der "Standby"-Zeit anspruchslos und günstig ist. Dabei kommt dem Thema Heizung eine besondere Bedeutung zu – wenn das Gebäude nur im Sommer genutzt wird, soll es ohne Plustemperaturkosten überwintert werden können. Diese Annahme wird von Containergebäuden leicht erfüllt. Ihre Stahlkonstruktion und Trapezblechwände sind witterungsbeständig und im Gegensatz zu z. Hütten Holz, müssen im Winter nicht beheizt werden.

Was wäre, wenn das Gebäude Container Wird es nur im Winter verwendet? Dann sind die Kosten noch gering. Allerdings nur, wenn wir uns für eine Lösung eines bewährten Herstellers entscheiden: richtig gedämmt, mit moderner, sprich dichter Tür- und Fensterschreinerei. Die optimale Konstruktion hinsichtlich Wärmedämmung sollte ca. 100 mm Mineralwolle kombiniert mit einer Dampfsperrfolie berücksichtigen.

Pavillon | Ultramodula

Pavillon | Ultramodula

 

Container als Saisonobjekte und Baugenehmigungen

Containergebäude gelten – nach landläufiger Meinung – oft als Gebäude, die ohne Baugenehmigung errichtet werden können. Und in der Tat stimmt es in vielen Fällen. Sie müssen sich jedoch darüber im Klaren sein, dass Sie nicht allein sind Container setzt eine solche Rechtsauffassung voraus. Dies wird von einer Vielzahl von Faktoren beeinflusst, die letztlich darüber entscheiden, ob eine Genehmigung erforderlich ist oder ob eine Meldung an eine zuständige Verwaltungsbehörde ausreicht.

Bei saisonalen Anlagen ist entscheidend, dass bei vorübergehender Nutzung des Containers keine Baugenehmigung erforderlich ist. Titer vorübergehend vom Gesetzgeber klar definiert. Gemäß Art. 29 Sek. 1 Punkt 7 des Baugesetzes: bedarf keiner Baugenehmigung, [...] Bau Temporäre Bauobjekte, die nicht dauerhaft mit dem Boden verbunden sind und zum Abriss oder zur Verbringung an einen anderen Ort bestimmt sind – innerhalb der in der Mitteilung angegebenen Frist, spätestens jedoch innerhalb von 180 Tagen ab dem Datum des Baubeginns Konstruktion im Antrag angegeben. Daraus geht hervor, dass Container ohne Baugenehmigung, aber nur mit Anzeige aufgestellt werden können, nur wenn sie vor Ablauf von 6 Monaten an einen anderen Ort gebracht werden. Wichtig ist, dass es sich um einen Ort innerhalb desselben Grundstücks handeln kann. Daher werden die meisten saisonalen Einrichtungen dieses Kriterium erfüllen.

 

Neueste Einträge